Britisch-Französisches Gift-Schurken-Duo: Europa und die Welt darf sich fürchten!

Europa ist wieder wer – das Gift- Schurken- Duo aus Briten und Franzosen macht Europa wieder zur Weltmacht. Ein Schreckensherrschaft die sich ankündigt, für die Welt, und Europa.

  • Autor: Viribus Unitis

Eine Schreckensherrschaft, die die Welt unter Kontrolle zu halten trachtet, und nicht davor zurückschrecken wird, auch Europas Staaten – so sie ungehorsam sind – zu domestizieren.

Rollen im System: Briten und Franzosen mit Hauptrollen, USA mit Nebenrolle

Bedenken sollte man, die Rolle der USA in der Sache ist relativ. Trump muss hier hart auftreten, sonst bekommt er wieder Vorwürfe, er sei Russland- freundlich. Und man muss erkennen, die USA sind in diesem Fall nur „mittendrin“ aber „nicht dabei“.

Die Gift- Abteilung geschah in Großbritannien, dort wurde auch die Gift- Expertise erstellt, und die Gift- Gegenprobe wurde in Frankreich gemacht. Beide Staaten sind VETO- Mächte im UN- Sicherheitsrat, und beide Staaten haben diese Agenda im UN- Sicherheitsrat vorwärts gebracht.

Die USA haben im Gift- Fall ein Mantra, das da heißt, wir wurden von den Briten informiert, haben die Beweise nicht gesehen, glauben aber den Briten. Das ist ein signifikanter Unterschied zu Briten und Franzosen, die mit Ihren Gift- Expertisen diese „Beweise“ selbst geschaffen haben. Was wir hier sehen, ist die Etablierung einer neuen Kraft- Achse, eigentlich Schurken- Achse, nämlich zwischen UN- Veto- Macht und Atommacht Großbritannien und UN- Veto- und Atommacht Frankreich.

Britisch-Französisches Schurken- Duo: Syrien- Gift- System für den Weltmacht- Anspruch

Briten und Franzosen spielen im Konzert der Welt- Mächte eigentlich nur mehr eine untergeordnete Rolle. Die Briten sind voll abgemeldet, und die Franzosen haben nur mehr dank Ihrer afrikanischen Finanzkolonien, der CFA- Zone, etwas mehr Bedeutung als die völlig abgemeldeten Briten. Wie die Welt zu funktionieren hat, wird in der Quadriga bestimmt. Quadriga, das sind SCO- China, SCO- Indien, SCO- Russland und G7- USA.

SCO meint die Shanghai Cooperation Organisation, mit 3,4 Milliarden Einwohnern / Konsumenten die größte Wirtschaftsorganisation der Erde. G7 ist das westliche Gegenstück, wobei hier nur 1,03 Milliarden Einwohner / Konsumenten zugegen sind, wovon 514 Millionen zur EU gehören (das inkludiert 64 Millionen Brexit- Briten).

Was tun zwei ehemalige Weltmächte, wenn sie bemerken, dass sie auf dem Weg in die weltpolitische Bedeutungslosigkeit sind? Sie suchen nach Wegen, dieser Bedeutungslosigkeit zu entkommen. Sie suchen nach Wegen, Ihre Bedeutung in Erinnerung zu rufen, und der Welt zu zeigen, dass man nach wie vor an Ihnen nicht vorbeikommt, mit Ihnen rechnen muss.

Das Schurken- System dieses Euro- Duos ist denkbar einfach. Man fabriziert irgendwas, dann bestätigt man sich gegenseitig, dass es genau so ist, wie behauptet – bei Skripal haben die Briten die Gift- Aktivitäten fixiert, und die Franzosen diese Fixierungen im Rahmen der Gegenprobe bestätigt. Dann präsentiert man das in gemeinsamer abgestimmter Vorgehensweise vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Und schon ist alles bestens fixiert.

Mit diesem Schurken- Gift- System hat sich das Duo aus Briten und Franzosen als 5. Weltmacht etabliert. An diesem Schurken- Duo kommt kein Staat mehr vorbei. Selbst Weltmacht- Quadriga- Mitglieder müssen vor diesem Duo zittern. Russland ist gerade dran, China kann sich ausrechnen, dass es bald dran kommt.

Nun könnten manche meinen – aber Nein, sowas würden Briten und Franzosen doch nie tun – eine Verleumdungs- Schreckensherrschaft der Welt überstülpen. Das sind doch Verschwörungstheorien, haltlos, ohne jede Basis. Nie und zu keiner Zeit würden – weil das sind doch Fake News, weil … nun, wie sagt die alte Toyota- Werbung? Nichts ist unmöglich!

Britisches System: Massenvernichtungswaffen als Anschlagsmittel

Seit 2013 ist in Syrien eine Gift- Serie in Ausführung. Von Briten unterstützte White Helmets sind jeweils zugegen, wenn es Gift- Anschläge in Syrien gibt, wobei diese Gift- Anschläge jeweils Assad zugeordnet werden, und die Russen beschuldigt werden, den Gift- Mörder Assad zu unterstützen. Einen Syrien- Bezug zur aktuellen Skripal- Gift- Geschichte haben die Briten selbst hergestellt.

Die OPCW- Sitzung zum Fall Skripal war ursprünglich für den 2. April vorgesehen gewesen, wurde dann auf britischen Wunsch auf 4. April verlegt. Warum das – vielleicht deswegen- Auszug aus der Rede von John Foggo, des britischen Vertreters bei der OPCW am 4. April 2018: Exactly 1 year ago, between the hours of 6:30 and 7am, more than 100 people were killed and hundreds more injured in a horrific nerve agent attack in the town of Khan Sheikhoun in Syria. It should be deeply upsetting to all of us here to know that not only are chemical weapons attacks in Syria continuing but, exactly 1 month ago today, nerve agent was also used here in Europe.

Nun darf man sich fragen, ist das seit 2013 in Syrien praktizierte System nun in Europa angekommen? Nun, nicht nur Syrien hat eine Serie, die Briten haben sie auch. Litvinenko- Vergiftung und Skripal- Vergiftung.

Alexander Litvinenko wurde mit Polonium 210 getötet, einem radioaktiven Material. Es war praktisch ein Mini- Nuklear- Einsatz, ein Mini- Nuklear- Angriff, der auf Litvinenko stattgefunden hat, und für den Russland verantwortlich gemacht wird. Nuklearwaffen sind Massenvernichtungswaffen, Russland hat also hier Massenvernichtungswaffen eingesetzt – in Europa!

Die Skripals wurden mit dem Chemie- Kampfstoff A234 (auch Novichock genannt) angegriffen, so die Darstellung. Für A234 gibt es kein Gegenmittel, und eigentlich hätten beide Skripals sterben müssen. Wie auch immer, behauptet wird, der Angriff habe mit A234 stattgefunden, einem chemischen Kampfstoff. Chemie- Kampfstoffe sind Massenvernichtungswaffen – Russland hat also hier Massenvernichtungswaffen eingesetzt – in Europa! Das sehen die Briten genau so – und sagen es auch – zum Thema Skripal:

Radio free Europe teilt mit: „We all know why that investigation is under way. It’s because a military-grade nerve agent was used in an attempt to kill civilians on British soil,“ Britain’s UN ambassador Karen Pierce told the council on April 5. >>>Und weiter: „It was carried out recklessly and it was carried out without regard to public safety. It was a weapon of mass destruction,“ Pierce said.

China, Russland, Indien: Nachdenken über Schutz- Mechanismen und Gegen- Maßnahmen

Indien, Russland und China wurden von den britischen Gift- Abwicklungen kalt erwischt. Die Russen selbst gaben zu, man habe unterschätzt, was da kommen würde. Niemand konnte sich vorstellen, dass Briten und Franzosen – unterstützt von Rest- Europa (vor allem den Deutschen) – so weit gehen würde. Man hat diese Länder – und auch die anderen Länder der Welt – kalt erwischt.

Nun wurde diesen Ländern bewusst gemacht, dass das Euro- Gift- / Massenvernichtungswaffen- Damoklesschwert über allen hängt. Das Euro- Schurken- Duo kann jederzeit – mit Euro- Unterstützung (wer wagt es die Unterstützung zu verweigern – geht nicht – wer ausschert wir fertig gemacht!) – gegen jeden Staat der Welt vorgehen.

Erster Kandidat für eine weitere Sonderbehandlung – nach Russland – ist China. China stört Europas Kreise, vor allem die Frankreichs, aber auch die Briten sind mit China nicht glücklich. In Europa selbst ist China  mit der China- CEEC aktiv, was den Euro- Politikern nicht gefällt. In Afrika ist China – gegen Frankreich – in den französisch- europäischen Finanzkolonien, in der CFA- Zone / Zone Franc aktiv.  China ist in Afrika mit der China- FOCAC generell aktiv, und stört so auch die britischen Kreise in Afrika. China kann sich ziemlich sicher sein, dass diese chinesischen Afrika- Aktivitäten vom Euro- Schurken- Duo beantwortet werden.

17 Staaten haben bei der OPCW- Sitzung mit „Enthaltung“ gestimmt. Alle Südamerika- Staaten, alle Afrika- Staaten und alle Asien- Staaten – bis auf zwei Ausnahmen. China und Iran stimmten mit den Russen für deren Vorschlag, also „dafür“ statt „Enthaltung.

Diese „Enthalten“- Staaten haben sehr wohl erkannt, dass das Schurken- Duo aus Briten und Franzosen eine neue globale Schreckensherrschaft errichten will. Dieses Damoklesschwert der Gift- Anschläge schwebt nun über allen Staaten der Welt. Das britisch-französische Euro- Schurken- Duo kann dieses nun perfektionierte Gift-System auf jeden Staat der Welt anwenden.

Über China, aber auch Indien und anderen Staaten, hängt nun dieses Euro- Gift- Massenvernichtungswaffen- Damoklesschwert. Man darf davon ausgehen, dass diese Staaten sich nun intensiv Gedanken darüber machen, wie sie einem eventuellen Angriff des Euro- Schurken- Duos zukünftig begegnen sollen. Man hat aktuell China, Indien und die anderen Staaten kalt erwischt, aber das wird kein zweites Mal passieren.

Nicht nur die kleinen, auch die großen Staaten haben das erkannt. Für den russischen Vorschlag – und damit gegen die West- Schurken- Abwicklung – stimmten die ehemalige französische Kolonie Algerien, das mit Russland verbündete Aserbaidschan, Iran, Sudan und China.

Dass China dieses Euro- Schurken- Damoklesschwert akzeptiert, dass nun auch über Chinas Haupt schwebt, ist schwer vorstellbar. China wird darüber nachdenken und sich Schutz- und Gegenmaßnahmen überlegen. Indien auch, und auch die Russen werden sehr nachdenklich sein. Man darf erwarten, dass China und Russland gemeinsam denken, um nach Schutz- und Gegenmaßnahmen zu suchen.

Europa: Briten und Franzosen werden Euro- Macht- Freude propagieren, aber die Vernichtungs- Gefahr nicht ansprechen

Dieses Duo diktiert künftig die Geschehnisse in Europa. Deutschland, Europas alter Meister, ist abgemeldet – was diesem noch nicht bewusst ist. Briten und Franzosen können selbst Chef sein, in Europa, und brauchen dazu die Deutschen nicht. Ganz im Gegenteil, sollten die Deutschen nicht spuren, werden sie zur Räson gebracht. Noch ist das Merkel und Ihrer Entourage nicht bewusst – aber Tag für Tag, in der nächsten Zeit, den nächsten Monaten wird Ihr das bewusster werden. Briten und Franzosen sind eigenständig mächtig, und wollen eigentlich keine Konkurrenz – weder von sonstwo –  noch von Deutschland. Deutschland wird sich in das britisch- französische Diktat fügen müssen.

EU- Schurken- Vernichtungs- Systematik als EU- Machtmittel

Briten und Franzosen werden dieses Schurken- Verleumdungs- System als Machtmittel etablieren – haben es etabliert. Den anderen Europäern wird dies damit schmackhaft gemacht, dass man verbreitet, damit habe man wieder Macht. Das eher machtlose Europa sei zurück auf der Weltbühne. Russland hat seine gewaltige Militärmacht, die USA die Polit- Macht, China die Wirtschaftsmacht, und Europa hat die Verleumdungs- und Vernichtungs- Macht. Keiner kommt an Europa vorbei, denn wer nicht spurt ist fällig. Da gibt es „Anschlag“ und schon gehts weiter – siehe Syrien, Skripal, Litvinenko und die Verleumdungskampagnen dazu.

Wenn wir gemeinsam verleumden – so beim Fall Skripal abgewickelt – können wir selbst Weltmächte wie Russland ins Wanken bringen. Genau das haben die Euro- Staaten nun aktuell gelernt. Das wird man auch ständig darstellen. Unausgesprochen werden damit auch die EU- Mitglieder domestiziert. Jedem Mitgliedsstaat ist zwischenzeitlich bewusst, dass dieses System jeden treffen kann – jeden – auch EU- Mitglieder.

EU- Schurken- Vernichtungs- Systematik auch für EU- Mitglieder anwendbar

Nun mag man meinen – es hat Russland erwischt, ist doch egal. So sollte man es nicht sehen. Es ist nicht egal, denn dieses System kann jederzeit gegen jeden Staat angewendet werden, den man als Vernichtungs- Zielstaat bestimmt. Aktuell war dies Russland, morgen kann das China sein, oder übermorgen Ungarn, Serbien, jeder Staat Europas muss sich ab nun vor der Macht der 4M (Merkel, Macron, May und Mogherini) fürchten. Wer nicht spurt, ist fällig, und wird fertig gemacht. So einfach ist das.

Mit gleichen Polit- Mechanismen, aber vergleichbar leichten Vorwürfen – man begründete dies damals mit der Einführung einer vermuteten Diktatur in Österreich – hatte man im Jahr 2000 Sanktionen gegen Österreich verhängt. Damals hatte man ein Wahlergebnis, und vor allem eine Regierungskoalition gehabt, die Europa so nicht wollte – was zu den Sanktionen führte. Die Vorwürfe gegen die damalige Regierung waren haltlos, aber das war egal. Die Sanktionen wurden umgesetzt – Beweise brauchte man keine – und Österreich wurde damit zum Paria Europas gemacht. Der Präzedenzfall war gesetzt.

Mit dieser neuen Abwicklung, Gift- Vorwürfe gegen Russland, wurde diese Form des Präsedenzfalles in eine neue Dimension gehoben. Nun ging es ganz offen um den Bruch des Völkerrechts, den man Russland vorwarf – mit dem Gift- Einsatz der gemäß internationalen Verträgen verboten ist. Im Verbund der Euro- Größen, der 4M (Merkel, Macron, May und Mogherini) wurde getestet, ob es möglich sei, ohne jede Form von Beweisen, mit einer Unmöglichkeit der Abwicklung (die Opfer leben noch bei einem Stoff der eigentlich sofort- tödlich ist) eine Anti- Hype gegen einen Staat umzusetzen, und Ihn auf internationaler Bühne unmöglich zu machen. Das ist vollinhaltlich gelungen. Was 2000 mit Österreich und Diktaturvorwürfen begann, ist 2018 mit Russland und Gift- Vorwürfen in härterer Form erneut umgesetzt worden.

Man darf mit Sicherheit annehmen, dass es keine Frage ist, das es umgesetzt wird. Man darf als gesichert annehmen, dass wieder so ein „Anschlag“ stattfinden wird, es fragt sich nur wann – und gegen wen. Bis auf die beiden Protagonisten – also Briten und Franzosen – ist niemand safe, weder in Europa noch sonstwo in der Welt. Auch Deutschland sollte sich vom „safe“ verabschieden.

Man darf sich nicht fragen ob dieses System erneut angewendet wird, man muss sich nur fragen, wann – gegen wen? Dass Europas große Staaten skrupellos dieses System weiter anwenden werden, um ungehorsame Staaten zu domestizieren, steht außer Zweifel. Europa ist zu einer Schurkengemeinschaft verkommen, in der Recht und Gesetz ohne jede Bedeutung sind. Mittelalter mit Faustrecht – genau das ist nun wieder gültig.

Spread the love
  • 19
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    19
    Shares

Viribus Unitis heißt "Vereinte Kräfte" und war das Motto von Kaiser Franz Joseph, und der Name eines Ö-U Schlachtschiffes. VU, das Schlachtschiff, schießt mit Informationen, manchmal auch mit Infos die keiner lesen will, weil sie nicht in den Kram passen. VU, das ist ein Autor, mit einem Netzwerk an Akteuren, die mit Hintergrund- und Basisinformationen zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar