Syrien: Angriffs-Zahlen und Erfolgsquoten

Was wurde eingesetzt und wie war die Erfolgsquote? Was eingesetzt wurde ist relativ klar, bei der Erfolgsquote streiten USA und Russland, USA und Europa meinen 100 % – Russland meint dies nicht.

+++ Autor: Viribus Unitis +++

Russland teilt mit: „of the 103 cruise missiles launched by the US and its allies, 71 were intercepted by Syria’s air defences, using mostly Soviet-made systems“

Die Fachzeitschrift „The Aviationist“ teilt mit: The U.S. released the following details on weapons employed in the overnight strike:

From the Red Sea: USS Monterey (Ticonderoga-class guided-missile cruiser) – 30 Tomahawk missiles  // USS Laboon (Arleigh Burke-class destroyer) – 7 Tomahawk missiles

From the North Arabian Gulf: USS Higgins (Arleigh Burke-class destroyer) – 23 Tomahawk missiles

From the eastern Mediterranean: USS John Warner (Virginia class submarine) – 6 Tomahawk missiles // A French frigate ship (could not understand name) – 3 missiles (naval version of SCALP missiles)

From the air: 2 B-1 Lancer bombers – 19 joint air to surface standoff missiles

British flew a combination of Tornado and Typhoon jets – 8 Storm Shadow missiles

French flew a combination of Rafales and Mirages – 9 SCALP missiles

The above order of battle does not include the F-16s and F-15s aircraft providing DCA (Defensive Counter Air) nor the U.S. Marine Corps EA-6B Prowler that provided EW escort to the B-1s.

Erfolgsmeldungen: Westen = 100% Erfolg, Russland meint 71 der 105 Flugkörper wurden abgeschossen

Dieser Angriff wurde in allen West- Medien als voller Erfolg gemeldet. Alle eingesetzten Marschfluggkörper hätten alles getroffen. 100% Erfolg, voller Erfolg. Dazu sollte man berücksichtigen, dass 100%- Erfolge im militärischen eigentlich fast unmöglich sind. Irgendwas ist immer, so die alte Militärregel, 100 % geht eigentlich nie – aber hier war nichts- absoluter Erfolg – 100 % umgesetzt.

Russland stellt diesen 100%-Erfolg des Westens anders dar. Das Statement der russischen Botschaft in Großbritannien: 14.04.2018 Embassy Press Officer comments on British and Russian assessment of air strikes against Syria. … Question: UK Defence Secretary Gavin Williamson has called today’s air strikes against Syria a “highly successful mission”. Does Russia share his assessment?

Answer: Let’s look at the facts and figures. According to the Russian Defence Ministry, of the 103 cruise missiles launched by the US and its allies, 71 were intercepted by Syria’s air defences, using mostly Soviet-made systems. Russian air defence units did not participate as no missile entered their areas of responsibility.   …   An important target for the strikes were Syrian military airfields. Overall, 71 missiles were fired at 6 airfields. Of these, only 7 could reach their targets, including 4 at the disused Mezzeh air base, and 3 at Homs. No serious damage to infrastructure was inflicted.   …   30 missiles were launched at two locations allegedly related to the Syrian chemical weapons programme, long disused. Of these, 7 were intercepted. The rest hit the empty sites with no people or equipment in place.

Mit alten sovietischen Systemen sind S125, S200, BUK und Kvadrat- Systeme gemeint. Diese alten Soviet- Systeme waren von Russland mit neuer Steuerungselektronik ausgerüstet worden. So wurden alt- Systeme mit relativ geringem Aufwand wieder kampfkräftig gemacht.

Die Abfangergebnisse im einzelnen: Damaskus International Airport 4 Marschflugkörper griffen an – alle 4 abgewehrt. Al Dumayr Militärflughaben 12/12, Baly Military Airport 18/18, Shayrat Military Airport 12/12, die Abwehr in Homs war nicht ganz so erfolgereich, Homs Military Airport 16/13,  und besonders schwach war die Abwehr in der Region Damaskus, Mezzeh Military Airport 9/5 und sehr schlecht die Werte im Barzah and Jaramani District hier war nur 30/7.

Diese Darstellung widerspricht den Pentagon Angaben die mitteilen: 76 Marschflugkörper auf das „Barzah Research and Development Center“, 22 auf die HIM Shinshar Chemical Weapons Storage Site, 7 auf HIM Shinshar CW (Chemical Weapons) Bunker.

Was genau wirklich war, wissen nur jene die die Mittel zu Überwachung haben. Der Westen lässt über seine Medien Jubelmeldungen verbreiten. Russland verbreitet differentes. Die qualifizierten Zuschauer in China und Indien wissen durch Ihre eigene Überwachung genau wer lügt.

Sollte der Westen hier lügen, wäre das politisch zwar unklug – der Westen wäre eine weiteres Mal als Lügner entlarvt – aber auch normal! Wir im Westen belügen unsere Bevölkerung, wir müssen lügen – na und – ist doch OK- oder? Nein ist es nicht, weil der Westen dadurch jedes Vertrauen in der zusehenden Welt verliert!

Diese Aussage von Putin ist nicht an den Westen gerichtet, sondern an China, Indien und andere wichtige Länder: “History will set things right, and Washington already bears the heavy responsibility for the bloody carnage in Yugoslavia, Iraq and Libya,” und Putin weiter: “in a sign of cynical disdain, a group of Western countries decided to take military action without waiting for the results of the investigation,”. 

So wie Russland und Syrien – Jugoslawien, Irak und Libyen – drangekommen sind, so kann jeder Staat der Welt drankommen – das meint Putin, und er spricht damit Indien und China an. China hat die Botschaft schon seit Wochen vollinhaltlich verstanden – Indien auch!

Putins weiterer Satz war nicht so sehr an das Verhältnis Russland- Westen gerichtet, sondern an China, Indien und andere wichtige Staaten, die gerade dabei sind Ihre „Lektionen“ bezüglich der West- Vertrauenswürdigkeit zu lernen. Putin: “a devastating impact on the whole system of international relations”

Hier sieht man solche Abfang- Erfolge der syrischen Luftabwehr gegen anfliegende West- Systeme:

 

Und hier auch:

 

Den Artikel mit Freunden teilen:
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    4
    Shares

Viribus Unitis heißt "Vereinte Kräfte" und war das Motto von Kaiser Franz Joseph, und der Name eines Ö-U Schlachtschiffes. VU, das Schlachtschiff, schießt mit Informationen, manchmal auch mit Infos die keiner lesen will, weil sie nicht in den Kram passen. VU, das ist ein Autor, mit einem Netzwerk an Akteuren, die mit Hintergrund- und Basisinformationen zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar