VIDEO: Netanyahu zum Iran-Deal und angeblichen Iran-Lügen

Zum Iran- Deal hat Israels Premierminister Netanyahu einen Videovortrag gehalten. In diesem legte er dar, warum der Deal nicht funktioniert, und wie Ihn – seiner Meinung nach – der Iran bricht.

+++ Viribus Unitis +++

Offensichtlich ist es dem Mossad gelungen, eine umfangreiche Iran- Datensammlung über das Nuklearprogramm zu „erhalten“. Netanyahu legt dar, dass Israel „Irans Secret Nuclear Files“ habe. Eine Datensammlung von signifikatem Umfang.

Iran soll seine gesamten Nuklear- Daten in einer Anlage, im Shorabad District in Theheran lagern. In einem heruntergekommen wirkenden Lagerhauskomplex lagert – so Netanyahu – Irans Atomwissen. Scheinbar ist es dem Mossad gelungen, diese Archive teilweise zu knacken. 500 kg Datenmaterial aus diesem Komplex soll der Mossad für Israel gesichert haben. 55.000 Seiten, und weitere 55.000 Dateien auf 183 CD´s.

Viele der dargestellten Fakten seien schon vor Abschluss des Uran- Deals von 2015 bekannt gewesen – so die Kritiker von Netanyahus Darlegungen.

Netanyahu bezieht sich vor allem auf das Amad Plant, das nach Netanyahu „MPI (Mulit-Point-Initiated) in hemispherical Geometry“ umsetzt – und so weiter. 2015 soll der Iran die IAEA umfassend belogen haben. Deshalb sei der Nuklear- Deal auch hinfällig, weil er auf Lügen beruht. Und – so Netanyahu – Iran lügt weiter.

Hier der Vortrag von Netanyahu in voller Länge (21 Minuten):

Den Artikel mit Freunden teilen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Viribus Unitis heißt "Vereinte Kräfte" und war das Motto von Kaiser Franz Joseph, und der Name eines Ö-U Schlachtschiffes. VU, das Schlachtschiff, schießt mit Informationen, manchmal auch mit Infos die keiner lesen will, weil sie nicht in den Kram passen. VU, das ist ein Autor, mit einem Netzwerk an Akteuren, die mit Hintergrund- und Basisinformationen zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar